Home

Tag-Archiv für » Modellbau «

Drei Dinge auf einmal – das geht nun wirklich nicht !?!

Sonntag, 7. März 2010 | Autor:

Nein, dieser Eintrag soll nicht von Spiel, Spaß und Schokolade handeln. Es geht mal wieder um ein Brettspiel. Aber auch um eine Fernsehserie. Und sogar um ein totgesagtes Hobby meinerseits.

Nachdem ich bereits im Oktober 2008 recht angetan von einer ersten Runde mit dem Battlestar Galactica Board Game war, entschied ich mich nach der Spiel ’09, dann doch zuzuschlagen und Board Game plus Pegasus Expansion zu bestellen. Dumm nur, dass der auserkorene deutsche Händler beides erst Ende Januar liefern konnte. Aber auf die paar Wochen kam es ja nun auch nicht mehr an.

Und um welches Hobby geht es hier nun? Ich hole mal kurz ein wenig aus …

Das jungfräuliche Spielmaterial aus der BoxBereits als Steppke von 10 Jahren kleisterte ich in Massen die damals in der DDR für wenig Geld erhältlichen Plastikmodellbausätze zusammen, vorzugsweise Flugzeuge aller Art. Mein Kinderzimmer glich zeitweise einer Luftfahrtausstellung en miniature. Auch nach der Wende hielt die Begeisterung an und ich sattelte auf Revell-Bausätze um. Irgendwann reichte eine Bemalung per Pinsel ob der betreffenden Flächengröße und der Qualität der Lackierung nicht mehr aus und eine Airbrush-Pistole wurde angeschafft. Und eben dieses Gerät habe ich seit gut und gern 10 Jahren nicht mehr benutzt.

Der Arbeitsplatz nach dem AirbrushingNun bot sich mir also die Möglichkeit, meine Modellbau-Utensilien zu entstauben und den im BSG Board Game enthaltenen Plastikschiffen einen etwas realistischeren Anstrich zu verleihen:

Zunächst wurden die Cylon-Schiffe (Raider, Heavy Raider und Basestars) sowie die Raptors anthrazit, die Viper seidenmatt weiß mittels Spitzpistole grundiert.

Finishing the Colonial FleetAlsdann erfolgte per Drybrushing mit Revells Aluminium- und Eisenfarbe bereits das Finish der Cylon-Modelle. Die Raptors wurden mit seidenmattener Sandfarbe ebenso behandelt. Zu guter Letzt wurden hier Details in grau sowie das rote und grüne Positionslicht hervorgehoben.

Ready to use ;-)Nachdem recht mühevoll die roten Markierungen und grauen Bereiche der Viper freihand aufgetragen wurden, bekamen die Schiffe mittels Washing einen etwas abgenutzteren Look. Selbstverständlich wurde ein Exemplar (Vorsicht, Serien-Spoiler Finale Season 3) nicht dieser Behandlung unterzogen. ;)

Eingeweiht wurden Spiel und bemaltes Material an diesem Wochenende in einer ca. 5-stündigen Spielerunde, in welcher die Menschheit (mal wieder) den Kürzeren zog. Ende gut, gar nichts gut. Roslin und Starbuck bringen der Menschheit den Untergang.Mein persönliches Fazit: Lasse gefälligst den mutmaßlichen Cylon (Laura Roslin war’s) hinter Gittern und buchte als Präsident Tyrol nicht einen unschuldigen Helo ein. Eine Kara Thrace mag zwar jede Menge Raider abschießen und die Menschheit wieder zur Erde führen, trotzdem kann sie ein Cylon sein. Nur auf The Old Man ist selbstverständlich Verlass.

Thema: Brettspiele, TV | 3 Kommentare